Startseite


Gottesdienst

24. November 2019

Letzter Sonntag des Kirchenjahres
09:15 Uhr


Den Gottesdienst hält

Pfarrerin Michaela Deichl
- Ewigkeitssonntag -
.


Wochenspruch


Wir müssen alle offenbar werden
vor dem Richterstuhl Christi.


2. Korinther 5,10a

Am 1. Advent ist Kirchenwahl!

Wahlbeteiligung ist Wertschätzung!

 

Wissen Sie eigentlich, was in unserer Gemeinde alles nicht funktionieren würde, wenn wir keine Kirchenältesten hätten?

Ich bin froh, dass es hier in Dilsberg Menschen gibt, die sich für dieses Amt zur Verfügung stellen. Das ist keineswegs selbstverständlich! Es gibt Gemeinden die zu wenig, teilweise auch gar keine Kandidaten finden konnten.

Wie schön, dass es hier Menschen gibt, die mit Begeisterung ihre Zeit, ihre Fähigkeiten und Kräfte ehrenamtlich einbringen. Das kommt unserer ganzen Gemeinde zugute. Dafür bin ich unendlich dankbar!

Unsere Kirchenältesten sorgen dafür, dass der Gemeindebrief erstellt und verteilt wird, dass jemand in der Kirche ist, wenn die Glocken gewartet werden oder die Heizung repariert werden muss. Sie kümmern sich darum, dass die Kirche geheizt und Altarschmuck vorhanden ist oder dass unser Gemeindehaus genutzt werden kann.

Sie kümmern sich um Gruppen und Kreise, um Gottesdienste und Feste, genauso wie um Organisatorisches und Absprachen im Hintergrund. Auf die Initiative des Ältestenkreises sind auch der Besuchsdienst für Geburtstage und die Gründung des Fördervereins zurückzuführen.

Unsere Kirchenältesten unterstützen mich dabei, wenn Anträge gestellt, Berichte abgegeben oder Entscheidungen getroffen werden müssen. Sie kennen die Gemeinde gut. Im Austausch miteinander ergänzen wir uns und bekommen in den Blick, welche Ziele wichtig und welche Planungen nötig sind. Ihre Aufgabe ist es, gemeinsam mit mir diese Gemeinde zu leiten.

All das ist nicht mal schnell nebenbei gemacht. Es fordert viel Mitdenken, Engagement und Zeit. Vieles ist nach außen hin nicht sichtbar. Aber ohne diese Arbeit, würde unsere Gemeinde nicht funktionieren. Ohne unsere Kirchenältesten würde auch ich als Pfarrerin ziemlich allein dastehen.

Indem Sie wählen, zeigen Sie, dass Sie die Arbeit der Kirchenältesten wertschätzen und unterstützen. Die Wahlunterlagen werden zugeschickt, Sie müssen Sie nur ausfüllen und zurückbringen. Ich wünsche mir sehr, dass unsere Kandidierenden erleben, dass es nicht nur ihnen selbst wichtig ist, sondern dass ihre Arbeit von der Gemeinde mitgetragen wird.

Ich empfinde uns als ein wunderbares Team und freue mich sehr, dass die bisherigen Ältesten noch einmal kandidieren. Sie möchten sich zum Wohle unserer Gemeinde weiter einbringen.


Mein Herzenswunsch ist es, dass Sie dieses Engagement durch Ihre Wahlbeteiligung wertschätzen. Bitte wählen Sie!

 

Herzliche Grüße

Ihre Michaela Deichl

Die Wahlunterlagen werden in den nächsten Tagen bei den Kirchenmitgliedern eintreffen. Die ausgefüllten Unterlagen können sowohl im Pfarrbüro, Obere Str. 38 abgegeben werden als auch in den Briefkasten dort und in den Briefkasten im Gemeindehaus Bannholzweg 8 eingeworfen werden.
Auch die Mitglieder des Gemeindewahlausschusses nehmen die Wahlbriefe gerne entgegen.