Startseite

Jahreslosung 2014

Gott nahe zu sein

 

ist mein Glück!

Psalm 73,28

Der Wochenspruch für den 18. Sonntag nach T R I N I T A T I S lautet:

 

Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt,

dass der auch seinen Bruder liebe.

1. Johannes 4, 21

Der Sitz des Ensembles ist seit 1985 Freiburg. Die einzelnen Mitglieder kommen aus dem Raum Freiburg, Stuttgart, Heidelberg und der Schweiz. Seit der Gründung haben die Musiker und Musikerinnen in langjähriger Konzerttätigkeit mit der musica poetica ihre Identität bei diesem Ensemble gefunden. musica poetica benutzte von Anfang an historische Instrumente bzw. deren Nachbauten, um die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts möglichst originalgetreu aufführen zu können. Im Laufe seiner Konzertpraxis konnte das Ensemble bei ambitionierten Aufführungen immer wieder auf Orchestergröße mit mehr als dreißig Musikern anwachsen.

Ein Hauptanliegen der musica poetica Freiburg ist darüber hinaus die Editionsarbeit: Der Gründer und Leiter des Ensembles, Hans Bergmann, forscht in den Bibliotheken Europas nach den Originalquellen und ediert diese für eigene Aufführungen und zur Veröffentlichung. Dass dabei immer noch wahre Kleinode der Barockmusik von heute unbekannten oder vergessenen Meistern gefunden werden, mag immer noch überraschen – musica poetica führt diese jedoch schon seit über zwei Jahrzehnten in ihren Konzerten mit großem Erfolg auf.

Auch auf bekannten Pfaden vermag das Ensemble durch Originaltreue und Virtuosität zu begeistern: Oratorien und Passionen, aufgeführt mit den lokalen Kantoren und ihren Chören, werden stets beachtet und gelobt.

Das diesjährige Herbstprogramm der musica poetica vereint unter dem Titel „Aus Johann Sebastian Bachs Notenbibliothek“ virtuose Instrumentalmusik für zwei Violinen, Viola und Basso continuo. Im musikalischen Wettstreit der jeweiligen Soloinstrumente mit dem Ensemble erklingen Werke von Johann Bernhard Bach, Charles Dieupart, Johann Ernst Prinz von Sachsen Weimar, Francesco Bonporti und Antonio Vivaldi/J. S. Bach

 

Unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden

 

Nach den Sommerferien hat der neue Konfirmandenjahrgang angefangen. Insgesamt 24 Jungen und Mädchen aus Dilsberg, Mückenloch, Waldwimmersbach und Lobenfeld werden gemeinsam von Pfarrerin Darina Staudt und Pfarrerin Sabine Bayreuther auf die Konfirmation vorbereitet.

Neben dem Unterricht sind Praktika ein wichtiger Bestandteil der Konfirmandenzeit, damit die Jugendlichen die Kirchengemeinde möglichst gut kennen lernen können. So begleitet beispielsweise jeder Konfirmand/jede Konfirmandin einmal den Kirchendiener während eines Gottesdienstes.

Ein Höhepunkt des Konfirmandenjahres ist die Konfirmandenfreizeit. Vom 17. bis 19. Oktober waren die Konfirmanden gemeinsam mit den beiden Pfarrerinnen, Markus Winter und einigen jugendlichen Teamern im Kloster Höchst. Dort wurde intensiv zum Thema Taufe gearbeitet. Daneben hatten die Jugendlichen viel Zeit für Spiel und Spaß.

 

aus Dilsberg: Tess Bahne, Caroline Huß, Johanna Huß, Jonathan Kluckert, Lena Kramer, Max Kunz,

Louis Werner

aus Mückenloch: Lara Hagmaier, Leon Hauswirth, Jonas Höppner, Lennart Lehr, Annina Müller

aus Lobenfeld: Aliena Bommer, Janis Edinger, Jasmin Fischer, Ceniye Niehaus, Marlon Wright

aus Waldwimmersbach: Jan Brauch, Lisa Christ, Marlene Endrich, Tobias Hartmann, Eric Jungmann,

Hanna Jungmann, Gina Kress

Teamer: Markus Winter, Anne Peters, Max Müller, Philipp Hillebrand, Kai Hofmann, Maximilan Fischer,

Florian Stegmann

 

Evangelische Kirchengemeinde Mückenloch

 

 

Sonntag 26. Oktober 2014

k e i n Gottesdienst

Sonntag 2. November 2014

Gottesdienst um 10:30 Uhr

Den Gottesdienst hält

Prädikantin Schlonga